Keimfutter - Reinhards Wellivilla

Direkt zum Seiteninhalt

Keimfutter

Zuchtanlage
Wie stelle ich mein Keimfutter her?

Ich verwende 2 Keimgläser im Wechsel um täglich Keimfutter  anzubieten. Zuerst gebe man die benötigte Menge, 1 gestr. Teelöffel pro  Vogel, in das Keimglas und weiche mit entkeimten Wasser (Vanodine oder Keimfrei) ca. 12 Stunden bei Zimmertemperatur ein. Die Körner müssen vollständig mit Wasser bedeckt sein. Direktes Sonnenlicht sollte man vermeiden. Dann das Wasser abgießen und wenn Zeit ist das Glas mal drehen.
Nach weiteren 36 Stunden ist das Keimfutter fertig. Dann gebe ich noch je einen Messlöffel (liegt bei) Nekton MSA und Nekton S, über die Körner und vermische alles. Anschließend wird noch 1 EL Sti-Ho-Dru gründlich untergerührt. 3 EL trockenes Eifutter und 2 TL gemahlene getrocknete Shrimps werden jetzt noch dazugegben und mehrmals gut durchmischt. Meine Jungwellis entwickeln sich deutlich besser mit dieser Zusammensetzung des Keimfutters.
Eifutterschalen sind zur Fütterung gut geeignet, da eine schnelle Reinigung erfolgen kann.
Die  Keimlinge sollten nicht länger als 1 cm werden, denn ab diesem  Zeitpunkt entwickeln sie Bitterstoffe und sind nicht mehr so bekömmlich.  
Dieses Keimfutter kann man als Berufstätiger bedenkenlos herstellen  und hat keine Sorgen mit vergammeltem Futter und die Vögel sind in sehr  guter Kondition.
Die Artikel habe ich nicht mehr verlinkt, werden aber über Suchmaschinen schnell gefunden.
Zum Beispiel hier.     

Tipp: Im Internet nach A. Vogel Keimglas suchen, ist eine empfehlenswerte Anschaffung!
Besucherzaehler
Die letzte Aktualisierung erfolgte am
Zurück zum Seiteninhalt